Hauptinhalte

2 Jahre UAH

2 Jahre Umweltallianz Hessen – Kooperation statt Konfrontation

Am 21. Mai 2002 feierte die Umweltallianz ihr 2-jähriges Jubiläum bei der Firma Adam Opel AG in Rüsselsheim.

Im Jahr2000 wurde die Umweltallianz Hessen gegründet. Mit dieser freiwilligen Vereinbarung zwischen der Hessischen Landesregierung und der Wirtschaft wurde eine neue Plattform des Vertrauens geschaffen. Durch den Abbau gegenseitiger Vorbehalte wird die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Verwaltung verbessert werden. Am Gründungstag zählte die Umweltallianz Hessen 127 Unternehmen und Unternehmensverbänden – zwei Jahre später sind es bereits 500.

Die Unterzeichner haben sich zu folgenden Leistungen verpflichtet:

 

  • In ihrem Wirkungsbereich aktiv für die Ziele der Umweltallianz Hessen und die Beteiligung an diesem Vorhaben zu werben.
  • Weitere Leistungen und Konkretisierungen festzuschreiben.
  • Im Koordinierungskreis über die Aufnahme neuer Mitglieder zu entscheiden und für einen kontinuierlichen Erfahrungsaustausch zu sorgen.
  • Arbeitsgruppen mit Vertretern der hessischen Wirtschaft und der Hessischen Landesregierung einzurichten, die konkrete Maßnahmen und Projekte zu den Zielen der Umweltallianz Hessen erarbeiten.
  • Über die Umsetzung der in der Umweltallianz Hessen genannten Maßnahmen, soweit dort nichts anderes bestimmt ist, bis spätestens zum Jahr 2005 Rechenschaft abzulegen.


Konkret bedeutet dies, dass Unternehmen oder Unternehmensorganisationen z. B. folgende Voraussetzungen erfüllen müssen, um als Mitglied aufgenommen zu werden:

 

  • Beteiligung am EG-Öko-Audit oder Beteiligung am Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001
  • Wesentliche freiwillige Beiträge zur Minderung der CO2-Emissionen und/oder anderer klimaschädlicher Gase
  • Wesentliche Erhöhung des Einsatzes nachwachsender Rohstoffe
  • Reduzierung, Substitution bzw. Optimierung des Betrieblichen Einsatzes umweltgefährdender Stoffe


Die Mitglieder der Umweltallianz haben eine Vielzahl von Leistungen im Sinne der Umweltallianz erbracht.

Die Mitgliederleistungen in den verschiedenen Bereichen:

  • 39 % Leistungen im Bereich Immissionsschutz und Energieeinsparung
  • 31 % Leistungen im Bereich Kreislaufwirtschaft
  • 27 % Leistungen im Bereich Gewässer- und Bodenschutz


Die Zusammensetzung der Mitglieder ist sehr heterogen, sie reicht von Großunternehmen über kleine und mittelständische Unternehmen bis zu kleinen Handwerksbetrieben.